Birdlife

Vögel in Etosha

Zur Vogelbeobachtung ist der Sommer im Etosha Nationalpark ideal. Während man bei der Tierbeobachtung von trockenen Wetterbedingungen profitiert, verwandelt der Regen im Sommer gröβere Flächen vorrübergehend in Seen, welche Zugvögel und Feuchtgebietsarten anziehen. Etosha beheimatet 340 Vogelarten von denen etwa ein Drittel Zugvögel sind. Die Vögel im Park sind eine bunte Mischung aus den unterschiedlichsten Arten wie zum Beispiel Flamingos, bunten Gabelracken und  hochfliegenden Adlern.

Einer der besten Plätze zur Vogelbeobachtung ist die Fisher’s Pan. Wenn sich der Regen in der Ebene sammelt kann man Flamingos und Storche beobachten wie sie langsam durch das flache Wasser waten. Überdies sind noch der Mohrenklaffschnabel sowie der Haubentaucher und der Schwarzhalstaucher zu sehen. Nach starken Regenfällen füllt sich die 5000 km² groβe Etosha-Pfanne mit Wasser und lockt eine pinke Wolke von Flamingos an, die in tausenden zum Brüten kommen.

Etoshas 35 Raubvogelarten schlemmen in der Trockenzeit. Gaukler, Sawannenadler und Kampfadler kreisen im Aufwind. Habichte sitzen in den Zweigen, wo man nach Sonnenuntergang auch acht Eulenarten ausfindig machen kann. Ohrengeier, Weißrückengeier und Kappengeier sind nur einige der Geierarten in Etosha.