EtoshaWildlife

Etoshas Tierwelt

Es ist kein Geheimnis, dass man die Tiere am besten an einem der Wasserlöcher  zu Gesicht bekommt. Besonders während der trockenen Wintermonate sind einige Arten auf diese permanenten Wasserquellen angewiesen. Bei den größeren Wasserlöchern können große Trecks von Zebras und Springböcken zusammen mit Oryxantilopen und badenden Elefanten beobachtet werden. Einige der Camps liegen direkt an mit Scheinwerfern beleuchteten Wasserlöchern, sodass Sie auch dort die Gelegenheit haben Nasehörner, Elefanten und Löwen zu sichten.

Der Etosha Nationalpark beheimatet vier der Big5. Elefanten und Löwen sind weit verbreitet, während der schwer zu fassende Leopard sich in den dichter bewachsenen Gegenden aufhält. Allerdings ist einer der Hauptgründe für einen Besuch von Etosha die gesunde Population von Spitzmaulnashörnern. Eines der Wasserlöcher ist der perfekte Ort um dieses vom Aussterben Lebewesen zu sichten.

Das Schwarznasen-Impala und der leichtfüβige Gepard sind weitere vom Aussterben bedrohte Tiere, die rund um das Dolomite Camp  zu sichten sind. Die Prärie wird von  Springbock- und Zebraherden bedeckt, die zusammen mit der Kulisse der  Pfanne Safaris in Etosha zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen.

Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn, Giraffe, Gnu, Gepard, Hyäne, Berg- und Steppenzebra, Springbock, Kudu, Spießbock und Elenantilope sind die großen im Etosha Nationalpark zu findenden Säugetiere. Schakal, Löffelfuchs, Warzenschwein, Honigdachs und Ziesel sind einige der kleineren Arten im Park. Insgesamt beheimatet der Park114 Säugetierarten.